Computerspiele gehoeren zum Leben dazu

Für deinen Einen ist Computerspielen immer noch etwas was einsam macht. Nur Einzelgänger spielen Computer und flüchten so aus der Realität. Diese Sicht kann man im Endeffekt heute aber nicht mehr gelten lassen. Denn Computerspielen werden immer mehr Interaktion mit anderen menschlichen Spielern. Die einzige Trennung ist nur noch, dass man nicht räumlich mit einer anderen Person in einem Raum sein muss. Ansonsten weichen aber alle Grenzen auf und dieses Vorurteil vom Anfang ist nicht mehr wirklich tragbar.

Mittlerweile sind Spieler häufig in Online-Spielen unterwegs, die es ermöglichen direkt miteinander zu interagieren. Spieler nutzen Software wie Teamspeak wo sie per Headset mit anderen Spielern direkt kommunizieren oder sie spielen Onlinespiele in Social Communities wie z.B. Facebook wo man direkt mit seinem gesamten virtuellen Freundeskreis interagieren kann.

Computerspiele werden immer mehr zu gesellschaftlichen Ereignissen, die auch gleichsam immer mehr Spieler fesseln und in ihren Bann ziehen.